Mein täglich Brot …

Unsere Welt befindet sich in einem Umbruch, einem schleichenden, einem, der uns droht täglich aufs neue vor vollendete Tatsachen zu stellen. Seine Sollbruchstelle, wie so oft in unserer Geschichte, die Arbeitsmärkte. Märkte welche sich ständig im Wandel befinden und immer den zu belohnen wissen, der sich entweder auf sie eingestellt hat oder ganz einfach liebt was er tut. Arbeitsmärkte aber auch welche ab und wann von Mensch, Gott oder Schicksal reguliert werden und damit gut daran tun sich vorzubereiten. Dies beginnt, denke ich, bereits bei unserer aller Meinung, der Art und Weise wie wir Arbeit an und für sich demokratisch definieren. Denn die vierte industrielle Revolution steht bereits in den Startlöchern und verlangt nach neuen Vorstellungen wie Ideen. Zeit für mich, dieses Thema mal aus einem anderen Blickwinkel heraus zu betrachten. Viel Vergnügen!

Den Gashebel meines Elektrotretrollers am Anschlag bretterte ich mit 25 km/h über die Asphaltbahnen der Stadt. Die Vormittagssonne im Rücken unterwegs Richtung Firma trug mich einzig der Wunsch nach Kaffee. Dem schwarzen Gold meiner allmorgendlichen Erlösung um gleich darauf, so versprach ich mir, sämtlich entgangene Kundenanrufe zu bedienen. Read more